Roths, Angela

Abstrakte Acrylmalerei mit Materialeinsatz

Kreativität kennzeichnet Angela Roths in allen Lebens­bereichen. Bereits in ihrem Beruf (Lehramt für Sek I) an einer Realschule in Leverkusen mit den Fächern Mathematik, Textiles Gestalten und Informatik konnte sie früh mit vielseitigen Gestaltungsmöglich­kei­ten Erfahrung gewinnen. Privat hat sie sich viele Jahre mit der Seidenmalerei befasst, eine sehr kreative und farblich spannende Möglichkeit etwas zu gestalten.

Nach Beendigung ihrer Lehrtätigkeit 2012 fand sie die Acrylmalerei als neues künst­lerisches Medium für sich. Diese ist besser für sie geeignet als die Seidenmalerei, weil sie durch eine Augenkrankheit nicht mehr sehr fein und genau arbeiten kann. So setzt sie heute ihre kreativen Ambitionen in der abstrakten Acrylmalerei um.

Dabei sind ihre Schwerpunkte:
– Farbharmonien in Farbfamilien und Farbkompositionen;
– Strukturen und Pasten;
– Freie Landschaften;
– Experimentelles Arbeiten im Collagenbereich.

Seit 2017 kamen das Malen von Landschaften, Testen unter­schied­licher Techniken mit dem Schwerpunkt von Wald und Bäumen (teilweise in Anlehnung an Bob Ross) sowie die Acrylmalerei in Kombination von Collagen hinzu.

Weitere Inspirationen zur Acrylmalerei erhielt Angela Roths in jährlichen Workshops bei Andrea Traub in Leverkusen, der letzte Kurs fand am 16./17. März 2018 statt.

2016 und 2018 folgten Arbeitswochenenden mit dem frankokanadischen Künstler Jean  Paradis in Neuheilenbach bei Bitburg in der Eifel.

In Urlaubswochen in Langeoog gab es in den letzten Jahren jeweils mehrmals Nachmittage mit themenbezogenen Acrylarbeiten unter der Leitung von Marlies Eggers.

Neben anderen Ausstellungen nahm sie 2015 und 2018 an der 12.  und 13. Kunst- und Handwerk-Ausstellung des Bürgervereins in Köln-Flittard teil.

Neuere Ideen ergaben sich durch den Eintritt ins SPEKTRUM Lev ´87 e.V. ab 1.10.2017 in Leverkusen.

Näheres:  www.angela-roths.com

Print Friendly, PDF & Email