Amo. Ergo sum. Ich liebe. Also bin ich.

Kunstausstellung zum Thema Liebe im Wonnemonat Mai
Malerei in Öl und Acryl, Grafik, Keramik

Gunda Hintsch
Lore Kebekus
Jutta Merzdorf
Lilo Rühl
Ursula Samse
Anja Yuva

Vernissage:  Eine normal übliche Vernissage findet wegen der Corona-Schutzmaßnahmen nicht statt.
Dauer:  16.05. – 30.05.2020
Öffnungszeiten:  samstags und montags von 15:00 – 18:00 Uhr

Die Künstlerinnen haben uns Bilder/Objekte zur Verfügung gestellt, die wir Ihnen hier in einem Video präsentieren.

Mit dieser Einladung startet das Spektrum wieder die Ausstellungstätigkeit. Der nachstehende Text beschreibt eindrucksvoll die Motivation der Ausstellerinnen und die unterschiedlichen Themen der Werke. Ebenso ist dargelegt, wie wir die Schutzmaßnahmen erfüllen, damit die Werke in Ruhe besichtigt werden können.

KULTURLIEBE in Corona-Zeiten IM SPEKTRUM

Nachdem seit über drei Monaten im Spektrum das kulturelle Leben komplett ausgesetzt war, wegen der anhaltenden Corona-Schutz-Maßnahmen, öffnen wir unsere Galerie eingeschränkt wieder unter Einhaltung der geltenden Sicherheitsvorkehrungen zum Schutz vor Infektionen.

Aktuell zeigen wir die Ausstellung „Amo. Ergo sum. Ich liebe. Also bin ich.“ Die Gruppe der Montagsmaler/-innen (MoMa) hat den Titel ausgewählt für ihre Ausstellung im Wonnemonat Mai, der wie kein anderer Monat den Liebesdingen gewidmet ist, wie z.B. mit Maibaum, Muttertag, Maikätzchen und Maikäfern, Liebesheirat und den meisten Hochzeiten.

Die Ausstellung zeigt erwartungsgemäß eine Anzahl von Bildern mit Symbolen der Liebe, z.B. Bilder mit Rosen – lieblich, feurig oder gebrochen, und, als Hommage an Jim Dine, Herzen in kreativer Vielfalt.

Und die Liebe mit ihren Emotionen: der Kuss, mal mit, mal ohne M-N-S-Maske und Paare, bewegt oder ruhend. Und andere (Liebes-)Themen wie Tierliebe, Mutterliebe, Naturliebe, Heimatliebe, Menschenliebe … in teilweise unkonventioneller Darstellung und überraschender Interpretation.

Auch die transzendentale Liebe wird thematisiert in Bildern zu Lichtgestalten, Gottesliebe und Zen. Verlust und Trauer (als nicht gelebte Liebe) sind ebenso Thema wie die Liebeslyrik zu „Du & Ich“, in grafischen Arbeiten und Großformaten.

Corona-Schutzmaßnahmen:
Vorbereitet wurde die Ausstellung der Gruppe ausschließlich in Homeoffice-Ateliers und per Online Chats. Trotz dieser Einschränkungen ist eine erstaunliche Vielfalt an künstlerischen Arbeiten entstanden und wieder einmal eine sehenswerte Ausstellung für kulturhungrige Besucher. Leider können wir noch keine Eröffnungsfeier mit Ansprache, Sekt und Selters anbieten wie vorher, jedoch wie z.Zt. üblich, ist mit dem Tragen einer M-N-S-Maske ein Ausstellungsbesuch während der Öffnungszeiten möglich, ohne Andrang (also keine Gruppen mit hoher Personenzahl). Zusätzlich werden wir wie im Museum am Eingang Hand-Desinfektionsmittel vorhalten und die Besucher bitten, ihre Kontaktdaten in die Tagesliste einzutragen (nur für den Bedarfsfall, nach 5 Wochen wird die Liste gelöscht). Der Rundgang ist mit Abstand gesichert markiert und vor Ort ist ein Ansprechpartner persönlich für Sie da.

Wir Künstler vom Spektrum freuen uns sehr auf Ihren / Euren Besuch nach der langen Auszeit.

Bei Interesse oder Fragen zu den Bildern und Objekten schreiben Sie bitte die jeweilige Künstlerin direkt an:

Gunda Hinsch: gunda.hintsch@t-online.de
Lore Kebekus: lorekebekus@gmx.de
Jutta Merzdorf: j.merzdorf@t-online.de
Lilo Rühl: lilo_ruehl@aol.de
Ursula Samse: ursula.samse@gmx.de
Anja Yuva: anjayuva.art@arcor.de

Presse: RP_2020-05-20_Amo.ergo sum_Text

Ursula Samse: Paar, Gebrannter Ton, glasiert, VK: 75 €
Lore Kebekus: Gemeinsamer Blick, Acryl, VK: 60,- €
Gunda Hinsch: Gebrochenes Herz, Acryl Mischtechnik, VK: 120,- €
Jutta Merzdorf: Träumende Rose, Acryl auf Leinwand, VK: 170,- €
Lilo Rühl: Herz no 1, Acryl Mischrechnik auf Leinwand, VK: 180,- €
Anja Yuva: Zweisamkeit, Öl, VK: 530-, €
Print Friendly, PDF & Email